Luxury Wave

Luxury Wave

Luxury Wave das biomechanische und microklimatische Schlafsystem, für das Meeresklima.

Biomechanische und microklimatische Schlafsystem, Das integrierte Klima- und Wellnesssystem gewährleistet dank innovativer Technologie mit einer sehr hohen Atmungsaktivität und optimaler Luftzirkulation mit durchgehenden, vertikalen Klimakanälen einen ausgeglichenen Wärme- und Feuchtigkeitshaushalt. Luft und Feuchtigkeit werden im ganzen Körperbereich vertikal und horizontal über das Klimasystem abgeleitet. Daraus resultieren maximale Luftzirkulation, ausgezeichnete Wärmeregulation sowie hervorragende Aufnahme und Weitergabe von Feuchtigkeit sowie Stressabbau und Entspannung bei Einschlaf- oder Durchschlafproblemen. Die Luxury Wave garantiert ein optimales und erfrischendes Meeresschlafklima.

 

Mit Luxury Wave den Schmerzkreislauf durchbrechen – gegen die Volkskrankheit Nr. 1: die Rückenschmerzen.

Sie schafft Stressabbau und Entspannung bei Einschlaf- oder Durchschlafproblemen und hilft gegen Rückenschmerzen und Muskelverspannungen. Sie fördert das körperliche Wohlbefinden und mit ihr tanken Sie Kraft und Vitalität für alle Tagesbeanspruchungen.
Aus ergonomischer Sicht bestimmen im Wesentlichen zwei Faktoren den Liegekomfort und die Schlafqualität einer guten Matratze: ihre biomechanischen und ihre mikroklimatischen Eigenschaften. Die Biomechanik einer Matratze überzeugt dann, wenn sie eine optimale Lagerung der Wirbelsäule und Ihre Bandscheiben in Rücken- und Seitenlage garantiert und an der Kontaktfläche zwischen Körper und Matratze möglichst druckentlastend wirkt.
In mikroklimatischer Hinsicht vermeidet eine qualitativ hoch stehende Matratze Wärme- und Feuchtigkeitsstau. Ob Biomechanik oder Mikroklima: Swiss Bioluxe hat sich mit beidem ausführlich befasst und setzt mit dem neuen Luxury Wave Schlafsystem neue Massstäbe. 100% natürlich und antibakteriell!

Mikroklimatische Untersuchungen (Wärmeisolation, Feuchteableitung) Im Rahmen der mikroklimatischen Untersuchungen sollen die Temperatur- und Feuchteverläufe in der Betthöhle während des Schlafs erfaßt werden. Die zugehörigen Messungen werden mit einem sog.
Mikroklimatischen Simulationsmodell, also einer technisch-standardisierten Methode durchgeführt, die sich an den realen Bedingungen des liegenden Menschen orientiert (vgl. Abb. 6): Ein sog. Klima-Torso gibt Wärme- und Feuchtigkeit in der Weise ab, wie es bei einem liegenden Menschen der Fall ist. Erfaßt werden die Temperatur- und Feuchteverläufe in der Betthöhle. Bei diesen Messungen der mikroklimatischen Matratzeneigenschaften wird ein Standard-Deckbett (Deckbett aus silikonisierter Polyester-Hohlfaser mit Inlet aus 80 % Viscose und 20 % Polyamid, Größe 135 cm x 200 cm; Deckbett-Bezug aus 100 % Baumwolle) verwendet. Die mikroklimatischen Untersuchungen mit Simulationsmodell werden unter den nachfolgend stichpunktartig zusammengefaßten Versuchsbedingungen durchgeführt:
• Prüf-Raumklima: 21°C, 50% rel. Feuchte, Luftbewegung < 0,05 m/s. • Versuchsdauer: 7 Stunden. • Versuchswiederholung: Es wird grundsätzlich ein Wiederholungsversuch unter den gleichen Versuchsbedingungen durchgeführt. Zeigen die erzielten Meßergebnisse eine Abweichung von mehr als 0,3 K bzw. 1%-Punkt rel. Feuchte, dann werden so oft Versuchswiederholungen durchgeführt, bis die Abweichung zwischen zwei aufeinanderfolgenden Versuchen £ 0,3 K bzw. 1%-Punkt rel. Feuchte beträgt.

Schematische Darstellung des Versuchsaufbaus zur mikroklimatischen Untersuchung von Matratzen mit thermoregulatorischem Simulationsmodell

 

Jubiläum Aktion



BioLuxe


SoftRelax


TotalRelax